Rosenschule Fürth - Grundschule mit gebundenem Ganztageszug

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 Informationen zum Schuljahr 2020/21
(Stand: 04.06.2021)

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Fürth beträgt am 04.06.2021 (Quelle: RKI): 35,6 (Vortag: 39,7)
Das entspricht 46 Coronaerkrankungen in der Stadt Fürth in den vergangenen sieben Tagen. (Quelle: RKI)
Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Fürth seit mehr als 5 Tagen unter dem Wert von 50.  

Bleibt dieser Wert unter 50 bedeutet das: Präsenzunterricht für alle Klassen am Montag 07.06.2021. Es gelten dann weiter die bekannten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen während des Präsenzunterrichts (siehe unten). Die versetzten Anfangszeiten (3. und 4. Klassen um 08.00 Uhr; die 1. und 2. Klassen um 08.15 Uhr) und Schlusszeiten werden beibehalten, um die Bewegungsströme und Begegnungen im Schulhaus zu entzerren. Die Teilnahme am Unterricht in der Schule setzt auch weiter ein negatives Coronatestergebnis voraus. In der Schule werden daher auch weiterhin verpflichtende Selbsttests durchgeführt.

In der ersten Woche nach den Pfingstferien findet am Montag, 07.06.2021 kein Nachmittagsunterricht statt. Ab Dienstag können Kinder der Ganztagesklassen in Form einer Notbetreuung in der Schule bis zum regulären Unterrichtsschluss betreut werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind in diesem Fall Verpflegung in die Schule mitnimmt. Teilen Sie den genauen Betreuungsbedarf bitte der Klassenlehrkraft Ihres Kindes in der Ganztagesklasse oder im Schulsekretariat mit. Die Regelungen der darauffolgenden Unterrichtswoche ab 14.06.2021 teilen wir Ihnen im Verlauf der kommenden Woche mit. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrkraft Ihres Kindes.


Die derzeit geltenden Regelungen für den Unterrichtsbetrieb an Grundschulen behalten bis auf Weiteres Gültigkeit.
Ab Montag, 10. Mai gilt bei einer Sieben-Tage-Inzidenz

von 0 bis 50: voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen
von 50 bis 165: Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen
über 165: Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand nur für Jahrgangsstufe 4; für die Jahrgangsstufen 1-3 findet Distanzunterricht statt.

Die Inzidenzwerte müssen dabei an 5 aufeinanderfolgenden Tagen den Grenzwert unterschreiten, damit am siebten Tag nach Unterschreitung des Grenzwertes die entsprechende Regelung in Kraft treten kann.
Beispiel: Am Samstag liegt die Inzidenz unter 165. Von Samstag bis Mittwoch (5 Tage) bleibt dieser Wert stabil unter 165, dann kann am Freitag Wechselunterricht für alle Kinder stattfinden.


Der Inzidenzwert der vergangenen sieben Tage liegt in Fürth weiter über 165. Auch weiterhin findet daher Distanzunterricht für die ersten, zweiten und dritten Klassen statt. Die vierten Klassen besuchen die Schule im Wechselunterricht. Eine Notbetreuung wird weiter unter den Ihnen bekannten Bedingungen vorerst weiter angeboten. Die Testpflicht für den Besuch des Präsenzunterrichts und der Notbetreuung besteht weiter.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme am Unterricht oder auch an der Notbetreuung nur mit einem negativen Coronatestergebnis möglich ist. Dieser darf bei derzeitiger Inzidenz nicht älter als 24 Stunden sein. Dieser Test darf nur anerkannt werden, wenn er von medizinischem Fachpersonal durchgeführt wurde (z.B. in der Apotheke, einem Testzentrum oder einem Arzt). Schnelltests, die zuhause durchgeführt wurden, dürfen nicht anerkannt werden.
Alternativ kann Ihr Kind unter Aufsicht der Klassenlehrkraft oder einer authorisierten pädagogischen Fachkraft einen Schnelltest in der Schule machen. Ein Einverständnis der Erziehungsberechtigten hierzu ist nicht mehr notwendig. Sollte ein Kind nicht getestet werden dürfen, ist dies schriftlich durch die Erziehungsberechtigten der Schule mitzuteilen.
Ohne negatives Testergebnis oder mit einer schriftliche Ablehnung zum Schnelltest in der Schule dürfen die Kinder die Schule nicht besuchen.

Sollte ein Schnelltest in der Schule positiv ausfallen, müssen Sie Ihr Kind abholen und möglichst noch am gleichen Tag einen PCR-Test durchführen lassen. Bitte informieren Sie auch unbedingt das Gesundheitsamt über das positive Ergebnis des Schnelltests.


Die Ihnen vor den Ferien mitgeteilten Informationen und bisherigen Regelungen zum Unterricht behalten ihre Gültigkeit. Dies bedeutet im Einzelnen:

  • Sollte der Sieben-Tage-Inzidenzwert unter 50 fallen, dürfen alle Kinder in den Präsenzunterricht zurückkehren.
  • Bei einer Inzidenz, bezogen auf sieben Tage zwischen 50 und 100, findet weiterhin Wechselunterricht in der Ihnen bekannten Form mit den bestehenden Gruppen statt.
  • Bei einem Überschreiten der Inzidenz von 100 wird es auf amtliche Weisung hin, einen Wechsel zum Distanzunterricht geben. Neu ist nach den Osterferien, dass unsere vierten Klassen auch in diesem Fall weiter im Wechselunterricht bleiben können.
  • Auch für die Teilnahme an der Notbetreuung ist nach den Osterferien ein negativer Coronatest unabhängig von den Imzidenzwerten verpflichtend.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!


Sicherheits- und Hygienemaßnahmen während des Präsenzunterrichts

  • Allgemeine Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und im Klassenzimmer
  • Versetzte Anfangszeiten (1. und 2. Klassen 08.15 Uhr; 3. und 4. Klassen 08.00 Uhr)
  • Keine Vermischung von Lerngruppen
  • Regelmäßiges Händewaschen
  • Einhalten der Husten- und Niesetikette
  • Händedesinfektion
  • Einhaltung der Sicherheitsabstände
  • Derzeit findet kein Mensabetrieb statt
  • Testungen für Schülerinnen und Schüler mittels Schnelltest

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Elternbrief, den sie zum Schuljahresbeginn erhalten haben.
Sie können sich zu den ausführlichen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in bayerischen Schulen auch auf der Homepage des Kultusministeriums informieren.
Grundschule Rosenstraße Fürth
Grundschule mit gebundenem Ganztageszug
Die Grundschule Rosenstraße befindet sich in der westlichen Fürther Innenstadt, in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und zur Stadthalle. Das Schulhaus befindet sich in einem denkmalgeschützten Haus. Seit dem Schuljahr 2010/2011 werden die Kinder im Neubau auf dem Schulgelände (Theaterstraße 7) in der neu geschaffenen Lernwerkstatt zusätzlich gefördert. Dazu beherbergt der Neubau ein Schülerrestaurant für unsere Ganztagesklassen und einen Ruheraum.

Etwa 270 Schülerinnen und Schüler besuchen im Schuljahr 2020/2021 die Rosenschule. Dabei verteilen sie sich auf insgesamt dreizehn Klassen. Drei Jahrgangsstufen werden dreizügig, also in a, b und c Klassen geführt.
In diesem Schuljahr haben wir eine vierte Eingangsklasse (1d) an unserer Schule. In jeder Jahrgangsstufe haben wir zwei Regelklassen und eine Ganztagesklasse eingerichtet.  Insgesamt werden somit etwa 100 Kinder in den vier Ganztagesklassen unterrichtet.

Seit dem Schuljahr 2016/17 wird an der Rosenschule auch eine Ferienbetreuung angeboten. Diese findet in unserem Haus in der Theaterstraße 7 statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule.


 




Hier gehts zur

Aktuelles: Bleiben Sie gesund!Bleiben Sie gesund!Bleiben Sie gesund!

Grundschule Rosenstraße Fürth - Rosenstraße 17 - 90762 Fürth - Telefon 0911/ 749 26 30 - Fax 0911/ 749 26 316
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü